Notar a. D. und Rechtsanwalt Michael Krause

Rechtsanwalt und Notar a. D.

Vita

  • Studium und Referendariat in Köln und Hamburg
  • 1976: Anwaltszulassung
  • 1972: Hockey-Olympiasieger
  • 1976 – 1999: Rechtsanwalt Kanzlei Dr. Kaessmann & Partner
  • 1985: Ernennung zum Notar durch den Justizminister Nordrhein-Westfalens
  • 2000: Mitbegründer der „Dortmunder Erbrechtstage“
  • 1993 – 1999: Präsident des Deutschen Hockey-Bundes (seit 1999 Ehrenpräsident)
  • 1999: Gründung der Kanzlei Krause
  • 1990 – 2004: Vorsitz der Kreisgruppe Dortmund der Deutschen Olympischen Gesellschaft
  • seit 1985: Vorsitzender des Präsidiums der TSC-Eintracht 48/95 (www.tsc-eintracht-dortmund.de)
  • 1992 – 2002 Vizepräsident des Royal St. Babara’s Golf Club Dortmund, seit 2002 Ehrenmitglied
  • 1993 – 1999: Mitglied des National-Olympischen-Komitee für Deutschland, NOK
  • 2000 – 2003: Vorsitzender des Vorstandes der Willi-Daume-Stiftung
  • 2001: Verleihung des Olympischen Ordens durch IOC-Präsident Samaranch

Kontakt

Notar a. D. & Rechtsanwalt Michael Krause

Tel: +49 231 222 457 0

Fax: +49 231 222 457 17

E-Mail: mk@kanzlei-phoenixsee.de

Michael Krause

Herr Notar a. D. und Rechtsanwalt Michael Krause, Jahrgang 1946, gründete 1999 die Kanzlei Krause.

Seine Schwerpunkte umfassen notarielle Tätigkeiten sowie im Anwaltsbereich das Arbeits‚ Verkehrs-,Vertrags-, Erb- und Strafrecht.

Sein beruflicher Werdegang umfasst verschiedene Höhepunkte. So wurde er unter anderem 1985 durch den Justizminister des Landes NRW zum Notar ernannt. Erfahrung in seinen Fachbereichen sammelte er von 1976 bis 1999 als Notar und Rechtsanwalt in der Dortmunder Kanzlei Dr. Kaessmann & Partner.

Seinen Mandanten kommt auch seine Erfahrung aus außergerichtlichen Tätigkeiten zugute. So ist Krause Mitbegründer der „Dortmunder Erbrechtstage”. Der Zusammenschluss von Notaren und Rechtsanwälten – allesamt Mitglieder des Deutschen Forums für Erbrecht e.V. macht seine Klienten mit essentiellen Fragen des Erbrechte vertraut und berät sie dazu professionell. Schwerpunkt dieser – dann insbesondere notariellen – Tätigkeit sind Beratung und Beurkundung erbrechtlicher Vorgänge und Testamentsgestaltungen unter dem Motto „richtig erben und vererben”. 

In dem Bereich (internationales) Sportrecht bringt Herr Krause neben seiner fundierten Expertise einen gewaltigen Erfahrungsschatz ein: Als ehemaliger aktiver Leistungssportler krönte er seine Karriere mit dem „Goldenen“ Siegtor im Olympia-Hockey-Finale 1972.

Belege der Anerkennung für sein Fachwissen sind u.a. seine Mitgliedschaft in der „Judicial Commission“ des internationalen Feldhockeyverbandes FIH sowie des „Rules Board” (Regelausschuss).

Darüber hinaus arbeitet er in der Anti-Doping-Kommission des Deutschen Hockeybundes und als Schiedsrichter in der Sportgerichtsbarkeit des Deutschen Olympischen Sportbundes. Entsprechend sind speziell Fälle der Sportgerichtsbarkeit hinsichtlich Vereinsrechts‚ Doping und ähnlicher Auseinandersetzungen eines seiner Spezialgebiete.

Tätigkeits- und Interessenschwerpunkte

  • Familienrecht
  • Baurecht
  • Allgemeines Wirtschaftsrecht
  • Arbeitsrecht
  • Erbrecht
  • Familienrecht / Forderungsmanagement
  • Miet- und Immobilienrecht
  • Straf- und Bußgeldrecht
  • (internationales) Sportrecht
  • Verkehrsrecht
  • Verwaltungsrecht

Mitgliedschaften

  • Dortmunder Erbrechtstage
  • Arbeitsgemeinschaft Verkehrsrecht im Deutschen Anwaltsverein
  • Verein Deutscher Arbeitsrechtsanwälte (VDAA)
  • Deutsches Forum für Erbrecht e.V.
  • Deutsche Anwalts- und Steuerberatervereinigung für die mittelständische Wirtschaft e.V. (DASV)
  • Arbeitsgemeinschaft für Mietrecht und Immobilien im deutschen Anwaltsverein
  • Westfälischer Industrieklub Dortmund e.V.
  • Gesellschaft Faßverein e.V.
  • Stiftergesellschaft zur Förderung des Brauerei-Museums Dortmund e.V.